Kegelkugel: Alle Infos

Eines der wichtigsten Utensilien zum Kegeln ist die Kegelkugel, die in der Regel aus Kunststoff besteht. Unterschieden werden Kugeln im Wesentlichen nach den zwei Kriterien Durchmesser und Kugelart. Zusätzlich können auch Farbe und Design variieren.

Viele Shops bieten darüber hinaus Text- oder Motivgravuren an, die man individuell bestellen kann. Alkoholwerbung – außer für Bier – und unmoralische Gravuren sind jedoch gemäß der Grundsätze des Kegelsports nicht gestattet. Wie beim Belag der Classicbahn, kommt zum Teil auch bei den Kugeln fluorogener Kunststoff zum Einsatz, der bei Schwarzlicht von innen heraus leuchtet.

Zur Kegelkugel gibt es auch passendes Zubehör: Neben Kugeltaschen für ein oder zwei Kegel Kugeln werden verschiedene Kugelpflegemittel angeboten. Damit die Kugel fest in der Hand ruht und gut gespielt werden kann, ist es wichtig, dass die Oberfläche griffig ist. Dafür können unter anderem die Kugelpflegemittel sorgen.

Lila Kegelkugel

Welche Kegelkugel-Arten gibt es?

Kegelkugeln unterscheiden sich zudem hinsichtlich der Größe und des Gewichts. Mit steigendem Durchmesser der Kugel nehmen auch Gewicht und Preis zu. Die günstigen Kugeln beginnen etwa bei einem Preis von 20 €. Nach oben sind zwar keine Grenzen gesetzt, hochpreisigen Kegelkugel kosten meist aber etwa 200 €.

Die kleinsten Kugeln haben einen Durchmesser von 120 mm und werden für Kinder verwendet. Jugendliche bis 14 Jahre spielen in der Regel mit 14 cm-Kugeln, mit einem zulässigem Gewicht zwischen 1890 g und 1930 g. Erwachsene verwenden die 16 cm-Variante mit einem Gewicht von 2818 g bis 2871 g.

Neben diesen Standardgrößen gibt es Kugeln mit Durchmessern von 130 mm, 150 mm, 165 mm, 170 mm und 180 mm, die häufig von Freizeitkeglern genutzt werden. Auf der Classic- bzw. Asphaltbahn und der Scherenbahn kommen oftmals die kleinsten Kugeln zum Einsatz.

Unterschied Lochkugel vs. Vollkugel: Was ist eine Lochkugel?

Beim Kegeln wird je nach Wettbewerb mit Loch- oder Vollkugeln gespielt. Lochkugeln haben im Unterschied zu Vollkugeln zwei 55 mm tiefe Bohrungen für Daumen und Mittelfinger. Der Lochdurchmesser beträgt 28 mm. Diese Lochkugeln sind vergleichbar mit Bowlingkugeln und dürfen nur auf der Classic- bzw. Asphaltbahn gespielt werden. Sie ist nur teilweise im professionellen Bereich zugelassen.

Wie groß ist eine Kegelkugel?

Standard Kegelkugel Erwachsene
Durchmesser16 cm ± 0,5 mm
Umfang50 cm
Gewicht2.818 g bis 2.871g
MaterialKunststoff
FarbenKein Reglement

Was ist ein Kugelpass?

Soll eine Kugel im Wettkampfsport eingesetzt werden, ist ein Kugelpass Pflicht. Ein solcher Kugelpass wird beim Kauf auf den Namen eines Einzelspielers oder einer Mannschaft ausgestellt. Er zertifiziert, dass Vorgaben wie Größe und Gewicht eingehalten worden sind. Wird die Kugel an einen anderen Spieler oder eine andere Mannschaft weitergegeben, muss der Pass zur Umschreibung an den Deutschen Keglerbund (DKB) geschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.